Wir sind das Volk.

Zwei aus dem Volk sagen ihre Meinung.

Neues zu den Killerspielen

with 3 comments

Hier ein Leserbrief, der eine ganz neue Sichtweise auf die Hintergründe von Amokläufen bringt. Dieses Problem lässt sich nur nicht schnell mit ein paar Verboten lösen und wird deshalb bis jetzt auch nicht öffentlich diskutiert!

maniac.de: Leserpost: Mein verhinderter Amoklauf – Kommentar: unbedingt lesen!

Tauss.de: Gamer sind keine Amokläufer – Kommentar: Ein Brief des MdB Jörg Tauss an die Innenminister – sehr lesenswert!

Abgeordnetenwatch: Thomas Strobl (CDU – MdB) zum Thema Internetsperren und Killerspiele

Written by cthurner

8. Juni 2009 um 20:20

Veröffentlicht in waffengesetz

Tagged with

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ich kann mich darin auch wiedererkennen (Schulzeit: 1974 – 1984). Vor allem das „es sind ja nur Kinder, ist nicht so ernst zu nehmen“ durfte ich mir immer wieder anhören. Schulpsychologen gab es nicht; es gab einen „Beratungslehrer“, den ich sogar mal ansprach, der aber auch nichts unternahm.

    Allerdings war das für Videospiele noch ein bißchen zu früh. Meine Ablenkung war dann halt Musik. Hauptsache weg von dieser Realität. Und eine Zeitlang hatte ich große Lust, die Tatsache auszunutzen, daß das Treppenhaus in der Schule dreieckförmig war und man ganz leicht übers Geländer klettern konnte. Am besten vom 5. Stock aus.

    In psychologische Behandlung kam ich natürlich auch, denn jemand, der gemobbt wird (wobei das damals noch „geärgert“ hieß, den Begriff Mobbing kannte man noch nicht), muß ja wohl irgendwie „falsch“ sein. Gebracht hat es erwartungsgemäß nichts. Mir wäre es lieber gewesen, die Mobber in Behandlung zu schicken.

    Schulen und Landes-/Bundes-Politikern ging es noch nie um die Kinder. Vor 30, 35 Jahren genausowenig wie heute. Um da wirklich was zu erreichen, müßte man ja Geld in die Hand nehmen. Das stopft man aber lieber in die arme Wirtschaft.

    Sabine Engelhardt

    8. Juni 2009 at 21:57

  2. Ich denke, mit den Kategorien normal / abnormal – gestört / gesund kommt man nicht weit was Mobbing angeht. Ich habe mich zwar noch nicht mit dem psychologischen Hintergrund beschäftigt, mir erscheint es aber sehr plausibel, dass Mobbingverhalten letztlich ein „normales“ menschliches Verhalten ist, das natürlich in unserer Gesellschaft oder überhaupt unter Menschen nicht einfach hingenommen werden kann.

    Es ist eigentlich völlig „natürlich“, dass ohne weiteres Zutun eine „Hackordnung“ entsteht, dies lässt sich auch im Tierreich nachweisen, und zwar auch in extremen Formen. In abgemilderter Form findet man Mobbingverhalten überall in der Gesellschaft.

    Extreme Formen mit psychisch oder physisch gewalttätigen Übergriffen können sich (nach meinem Eindruck) da entwickeln, wo ein soziales entgleisendes System weitgehend abgeschottet und unkontrolliert ist, wobei sicherlich die beteiligten Altersgruppen aufgrund ihres unterschiedlichen Entwicklungsstands eine Rolle spielen: Wenn ältere Individuen aktiv am Geschehen beteiligt sind, dürfte solches Verhalten unwahrscheinlicher werden oder milder ablaufen, weil sie eine Kontrollfunktion ausüben. Ältere Schüler sind allerdings meistens desinteressiert, weil sie mit ihrer eigenen altersgemäßen Entwicklung beschäftigt sind. Dies kann beeinflusst werden durch eine moderierende und eingreifende Kultur, wenn unsoziales Verhalten eindeutig verurteilt wird und sich so Handelnde durch ihr Verhalten klar ins Abseits stellen.

    Dies entwickelt sich aber nicht von allein, sondern muss gezielt angeleitet werden, und da hakt es natürlich in der Wirklichkeit. Es ist eben nicht „normal“, dass alle nett zueinander sind und aufeinander Rücksicht nehmen, sondern das Ergebnis eines gelungenen sozialen Lernprozesses der Beteiligten.

    Ich selbst habe als Kind / Jugendlicher durchaus beide Seiten erlebt und kann daher beide Positionen nachvollziehen, habe mich aber gerade deshalb, weil ich diese Erfahrungen gemacht habe, später selbst für Unterdrückte eingesetzt.

    Commen Tator

    9. Juni 2009 at 09:32


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: